Start Über uns | EinloggenRegistrieren|580 Unternehmen in der Datenbank Deutsch / English


Werbung

Deutscher Aktienindex (DAX)


Der Deutsche Aktienindex (DAX) ist ein Aktienindex der Deutschen Börse AG und wurde 1988 eingeführt. Die bekannte Version des DAX ist ein Performanceindex. Das bedeutet, dass bei seiner Berechnung so getan wird, als ob Einnahmen aus den Aktien wieder in die Aktien reinvestiert werden würden. Demnach wird beispielsweise eine Dividendenzahlung bei der Berechnung des DAX mit berücksichtigt, sodass sie keinen Einfluss auf den Punktestand des DAX hat. Der DAX enthält Aktien von 30 deutschen Unternehmen aus dem Prime Standard, die nach den Kriterien "Börsenumsatz der Aktie" und "Marktkapitalisierung des Streubesitz-Anteils" ausgewählt werden. Der Prime Standard existiert seit dem Jahr 2003. Unternehmen aus dem Prime Standard müssen bestimmte Voraussetzungen erfüllen, die über die gesetzlichen Transparenzpflichten hinaus gehen. Beispielsweise müssen Finanzberichte auch auf Englisch veröffentlicht werden und mindestens eine Analystenkonferenz pro Jahr durchgeführt werden. Neben dem DAX-Performanceindex existiert auch ein DAX-Kursindex, der aber nur einmal täglich berechnet wird.


Berechnung: Bei der Berechnung des Punktestands des DAX werden die Aktien der verschiedenen Unternehmen unterschiedlich gewichtet. Die Gewichtung erfolgt nach dem Streubesitz-Anteil der Aktie und nach der Marktkapitalisierung. Der Streubesitz-Anteil wird für jedes Unternehmen vierteljährlich aktualisiert, ebenso die Anzahl der Aktien. Dividendenabschläge oder Abschläge durch Bezugsrechteausgaben werden direkt korrigiert, sodass sie keinen Einfluss auf den Punktestand haben. Bei Änderung der Indexzusammensetzung wird ein möglicher Indexsprung herausgerechnet. Die Basis des DAX ist ein Punktestand am Ende des Jahres 1987 von 1000 Punkten. Der Punktestand des DAX-Performanceindex wird im Zeitraum von 9.00-17.30 Uhr auf Basis der Xetra-Kurse berechnet und sekündlich aktualisiert.


Außerhalb der Xetra-Handelszeiten: Die Deutsche Börse AG berechnet vor Xetra-Handelsbeginn (8.00-9.00 Uhr) und nach Xetra-Handelsschluss (17.30-20.00 Uhr) auf Basis des Handels an der Frankfurter Wertpapierbörse minütlich den L/E-DAX. Daneben wird von 8.00-9.00 Uhr und 17.30-22.00 Uhr der sogenannte X-DAX berechnet. Die Berechnung erfolgt auf Basis des DAX-Future mit der geringsten Restlaufzeit, der an der Eurex gehandelt wird und auf Basis der EURIBOR-Zinssätze der Europäischen Zentralbank. Mit dem X-DAX wird insbesondere die Zeit bis US-Börsenschluss (22.00 Uhr) abgedeckt.


Rückrechnung: Der DAX existiert seit dem 01.07.1988 und wird seitdem von der Deutschen Börse AG berechnet. Als Basis wurde ein Indexstand von 1000 Punkten für den 31.12.1987 festgelegt. Für den DAX wurden anhand des Index der Börsen-Zeitung und des Hardy-Index des Bankhauses Hardy & Co. Tagespunktstände bis ins Jahr 1959 zurückgerechnet. Da der Hardy-Index ein Kursindex war, ist der DAX von 1959-1981 als Kursindex zurückgerechnet. Neben dieser von der Deutschen Börse AG offiziell geführten Rückrechnung, existiert eine weitere Rückrechnung bis ins Jahr 1937 und eine Abschätzung bis ins 19. Jahrhundert.




Zurück